Startseite Seelsorge Ehevorbereitung
04 | 06 | 2020
Seelsorge - Ehevorbereitung

Ehevorbereitung und Hochzeit

Es ist immer wieder ein Glücksfall für unsere Welt, wenn Menschen zusammenhalten und zusammenstehen, sich aufeinander verlassen können, gute und schwere Stunde miteinander teilen. Wo Menschen das Leben gemeinsam meistern, da wird unsere Welt weiter, reicher und schöner.

Das gilt natürlich bereits für alle Menschen, egal nach welcher Überzeugung sie ihr Leben ausrichten. Wenn aber zwei gläubige Menschen, zwei Getaufte diese Aufgabe anpacken, dann wird dies in der Lebensgemeinschaft, die sie eingehen, noch deutlicher. In ihrem Bemühen, das Leben gemeinsam aus dem Geist der Liebe heraus zu gestalten, wird für sie und ihre Umgebung die Liebe Gottes in unserer Welt sichtbar. Dies ist der eigentliche Inhalt des Sakramentes der Ehe, das sich die Brautleute in der Feier der Trauung spenden.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, in nächster Zeit ihre Hochzeit zu feiern, dann finden sie hier einige wichtige Hinweise, die ihnen die Vorbereitung erleichtern sollen.

=> Wenden Sie sich bitte rechtzeitig an unser Pfarramt.

=> Trauungen sind samstags. In der Fasten- und Adventszeit sind Hochzeitsfeiern nur im Ausnahmefall möglich.

=> Um heiraten zu können, brauchen sie als Katholik einen Taufschein, der nicht älter als ein halbes Jahr sein darf. Er dient gleichzeitig als Ledigennachweis. Sie erhalten ihn bei dem Pfarramt, wo sie getauft sind. Als evangelischer Christ leisten Sie beim Traugespräch ein Ledigeneid.

=> Bei den Formalitäten hilft ihnen gerne unser Pastoralteam. Mit ihm sprechen sie auch die liturgische Gestaltung durch. Denken Sie bitte daran, auch mit ihm rechtzeitig Termine zu vereinbaren.

=> Die musikalische Gestaltung liegt in der Verantwortung der Brautleute. Unsere Organisten stehen ihnen natürlich hier zu Verfügung. Setzen sie sich bitte dafür mit einem unseren Organisten in Verbindung. Das Honorar für die musikalische Gestaltung handeln sie bitte mit dem jeweiligen Musiker selbst aus.

=> Unsere Kirche ist stets ansprechend geschmückt. Wenn sie jedoch einen besonderen Blumenschmuck wünschen, steht es ihnen frei, selbst dafür zu sorgen. Sie sollten dies lediglich im Pfarrbüro melden, damit wir nicht ebenfalls Blumen für die Kirche richten.

=> Dankbar sind wir ihnen, wenn sie ihren Blumenschmuck - zumindest teilweise - in der Kirche belassen können. Dann kann sich auch die Gottesdienstgemeinde am Sonntag an Ihren Blumen erfreuen. Dies wäre für uns auch deshalb eine große Hilfe, weil zwischen Trauung und dem nächsten Gottesdienst der Gemeinde oftmals gar nicht genügend Zeit bleibt, um die Kirche entsprechend anders herzurichten.

=> Fotografieren bzw. Videoaufnahmen während der Trauung sind prinzipiell möglich.